Jede Branche und jede Firma hat Ihre Eigenheiten und daher muss jedes Verkaufstraining auch individuell sein. Deswegen ist jedes Verkaufstraining von uns ein Unikat. Wir entwicklen das Verkaufstraining für Ihre Firma ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen und unterstützen Sie mit einer ausführlichen Beratung und Bildungsbedarfsanalyse. Profitieren Sie von unserem Know-How aus über 1.500 Trainingstagen in den letzten 11 Jahren.

„Bestseller“-Themen unserer Kunden

Da Verkaufen ein Handwerk ist, das man lernen kann, gibt es natürlich Themen für ein Verkaufstraining die von unseren Kunden immer wieder stark nachgefragt werden. Diese „Bestseller“-Themen finden Sie hier. ACHTUNG! Diese „Bestseller“-Themen sind keine Vorgaben für Ihr Verkaufstraining, sondern dienen lediglich zur ersten Inspiration.

Das Modul widmet sich der gezielten Verbesserung Ihrer persönlichen Wirkung und schärft Ihren Blick für Ihren persönlichen Verkaufsstil. Es befasst sich mit der Entwicklung und dem Ausbau Ihrer persönlichen Stärken und Einstellungen, um beim Kundenerfolgreich zu sein.

  • Analysieren und hinterfragen Sie die Stärken und Schwächen Ihres aktuellen Verkaufs-Stils
  • Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Wie wirken wir auf unser Gegenüber beim Erstkontakt?
  • Entwickeln und trainieren Sie Ihren „roten Fadens“ für eine souveräne Wirkung im Verkaufsgespräch
  • Aus welchem Grund soll der Interessent gerade mit uns ins Geschäft kommen?
  • Klare Expertenpositionierung für Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung als „Unternehmen/ Verkäufer“
  • Ausbau von Verbindlichkeit, Überzeugungskraft und souveränem Auftreten

Sie lernen die optimale Terminvorbereitung, die Strategien und die Frageketten, um nach den neuesten Erkenntnissen derVerhaltensforschung Ihren psychologischen Einfluss auf Ihren Kunden aufzubauen. der für einen Verkaufserfolg ausschlaggebend ist.

  • Wie entwickeln Sie den Kundenbedarf so, dass die Wahrscheinlichkeit von Einwänden erheblich reduziert wird
  • Die richtige Gesprächseröffnung bzw. der richtige Einstieg für das qualifizierte Erstgespräch
  • Wie schaffen wir Neugierde und Interesse für eine Ziel-Ist-Analyse?
  • Wie Sie durch 4 effektive Fragetechniken Betroffenheit beim Kunden erzeugen und Bedarf entwickeln
  • Low Reactors – wie erkennt man sie – warum sind sie gefährlich – wie geht man mit ihnen um.
  • Argumentation aufschieben – warum zu frühe Argumentation gefährlich für den Gesprächserfolg ist.

Erfolgreiches Verkaufen will geübt und trainiert sein. Sie optimieren Ihre Argumentationsstrategien durch einezielorientierte Nutzenargumentation, die Ihren Kunden überzeugt. Sie entwickeln eigene Sales-Stories um noch überzeugender im Verkaufsgespräch zu agieren.

  • Klare Argumentation über grundlegende Motive des Kunden
  • Optimale Nutzenargumentation zum Wohl des Kunden.
  • Entwicklung und Üben des persönlichen „roten Fadens“.
  • Kraftvoll argumentieren mit Brückenformulierungen
  • Die „Überzeugungsprogramme“ des Kunden gezielt ansprechen
  • Gezielt argumentieren mit der Storytelling-Methode.
  • Systematisches Argumentieren im Überzeugungs- und Durchsetzungsprozess für das Produkt/dieDienstleistung.
  • Ergebnisse zusammenfassen und die wichtigsten Argumente auf den Punkt bringen.

Ein wichtiger Bestandteil dieses Moduls ist die optimale Argumentations-, Einwand- und Vorwandtechnik bei Kaufwiderständen. Sielernen, die Phasen des einzelnen Verkaufsgesprächs optimal zu nutzen und steigern so Ihre persönliche Überzeugungskraftsystematisch.

  • Wie differenzieren Sie Einwände, Irrtümer, Vorwände und Bedingungen?• Wodurch entstehen Einwände, Vorwände und Kaufwiderstände?
  • Die 7 wichtigsten Gründe für einen Kunden einen Vorwand zu bringen
  • Die richtige Vorbereitung zur professionellen Einwandbehandlung
  • Hebeltechniken zur Behandlung von Einwänden
  • Techniken zum lokalisieren und ausräumen von Vorwänden
  • Systematische Argumentation im Überzeugungs- und Durchsetzungsprozess

Gerade in der kritischen Phase des Abschluss ist es wichtig zu wissen, was der Kunde will und vor allem, was wirselbst wollen, um in einer optimalen Atmosphäre für beide das Beste zu bekommen. Immer mehr Kunden feilschenum Konditionen und Preise. Sie erlernen, Preisverhandlungen professionell zu führen, um das eigene Preis-/Leistungsverhältnis überzeugend darzustellen und zum Auftrag zu kommen. Mehr Details …

  • Abschluss – warum zu frühe und häufige Abschlussversuche gefährlich ist
  • Eigene Gesprächsziele konsequent und klar realisieren
  • Wie erkenne ich Taktiken der Verhandlungspartner im Preis- und Abschlussgespräch?• Wie verpacken ich den Preis psychologisch?
  • Wie beachte ich verbale und non-verbale Kaufsignale des Kunden?
  • Wie erkenne ich Taktiken der Verhandlungspartner im Preis- und Abschlussgespräch?• Lernen Sie Verlängerungen von Fortschritten zu unterscheiden.
  • Konsequenz und Abschlusstechniken