Projekte aus der Praxis

Studie beweist: „Schlausprech“ ist out!

Studie beweist: „Schlausprech“ ist out!

Es geht beim Sprechen darum verstanden zu werden, oder? Trotzdem gibt es scheinbar immer wieder Ausnahmen. Menschen die extra so sprechen, dass man sie nicht versteht. Und ich denke dabei nicht an Profifussballer, die auf die Frage inwieweit sie der nächste Gegner beeindruckt sagen: „Das impregniert mich überhaupt nicht“.
Ich habe da eher die Exemplare der Gattung „Schlausprech“ im Hinterkopf; bei denen hast Du am besten immer einen Thesaurus dabei, damit du gleich mal nachschlagen kannst was der eigentlich gesagt hat. Meine heimliche Vermutung ist ja dann immer, da will einer schlauer wirken als er eigentlich ist. Jetzt hat die Forschung allerdings herausgefunden, dass das auf diesem Weg gar nicht so gut funktioniert. Schlauer wirken indem man komplizierter spricht funktioniert nicht nur nicht, es bewirkt auch genau das Gegenteil.

5 Studien: Wer schlau ist stellt sich dumm (sprachlich einfach)

Daniel Oppenheimer will das in einer Serie von 5 Studien herausgefunden haben. Seine Einsichten veröffentlichte D.M. Openheimer 2005 im „Journal of Applied Cognitive Psychology“ unter dem Titel „Problems with using long words needlessly“. (Der komplette Titel lautet:“ Consequences of erudite vernacular utilized irrespective of necessity: Problems with using long words needlessly.“. Was ich aber zu lang und kompliziert finde um es auszuschreiben.)
Oppenheimer analysierte dazu systematisch die Komplexität der verwendeten Sprache in Bewerbungen, wissenschaftlichen Aufsätzen etc. und bat anschließend einige Leute diese Auszüge zu lesen. Die Leser sollten dann die Intelligenz des Verfassers einzustufen. Ergebnis: Die Verfasser des einfachen Sprachstils wurden als druchgehend intelligenter eingestuft.

Also denken Sie im nächsten Gespräch oder in der nächsten e-mail daran: „Schlausprech“ ist out! Denn Sie wissen ja, wer schlau ist kann sich dumm stellen, anders herum ist das schon erheblich schwieriger.

By | 2016-01-01T20:53:04+00:00 Mai 28th, 2014|Categories: Überzeugend argumentieren|Tags: , , |