Produktivitätsturbo für deine Telefonakquise

Mit dieser einfachen, simplen Idee wirst du in der Telefonakquise noch produktiver. Es geht um die Organisation der Kaltakquise mit sogenannten 10er-Listen. Den gerade bei der Kaltakquise beobachte ich immer wieder, dass viel Potential verschenkt wird.

Reflex-Rhetorik Podcast
Wenn du iTunes nicht nutzt, dann kannst du dir hier auch die Folge im MP3-Format herunterladen.

Klicke mit der rechten Maustaste auf den Button, und wähle dann im Drop-down-Menü den Punkt „Link speichern unter“ aus.

Download MP3
Reflex-Rhetorik Podcast
Du kannst diesen Podcast bei iTunes abonnieren. So bekommst du die neusten Folgen immer direkt auf deinen Player/Handy.

Natürlich freue ich mich auch immer über eine Bewertung bei iTunes 🙂

bei iTunes abonnieren

Auf der 10er-Liste notierst du 10 Adressen die du kontaktieren willst. Damit hältst du deinen persönlichen Akquise-Arbeitsplan für den Tag in den Händen. Stell sicher, dass du alle relevanten Informationen zu jedem Kontakt direkt auf dieser Liste vermerkt hast, damit du vor jedem Telefonat nicht nach Telefonnummern oder Ansprechpartnern recherchieren brauchst. Der Trick besteht darin, wenn du den Telefonhörer jetzt einmal abgenommen hast, erst wieder aufzulegen, wenn du die 10er-Liste komplett durchtelefoniert hast. So schaltest du den Produktivitätsturbo für deine Telefonakquise ein. Was du jetzt in einer Stunde erreichst, dafür brauchen andere einen ganzen Tag. Die 10er-Liste ist der Nachbrenner für deine Produktivität in der Telefonakquise. Du darfst jetzt nur nicht den Fehler machen, und nach dem Telefonat erst einmal alles fein säuberlich in irgendein CRM einzupflegen, sondern nutze statt dessen z.B. die Dikitierfunktion deines Handys und sprich alles drauf was wichtig ist. Die Fakten sauber eintragen, kannst du später immer noch.